Hochsensibilität Butterfly B20

Heutzutage ist es eine riesige Herausforderung, hochsensibel durchs Leben zu gehen.

Unser geschaffenes Gesellschaftssystem mit seinen Normen und Erwartungen widerspricht hochsensiblen Bedürfnissen oft zutiefst.

Als Pädagogin und Körperarbeiterin unterstütze ich Dich und Dein Kind, die eigene Hochsensibilität bewusst anzunehmen und selbstbewusst ins Leben zu integrieren.

AngebotÜber mich
Special Moment Of Meeting Between A Butterfly And A Girl In The Middle Of Nature

Je mehr wir unsere eigene Hochsensibilität achten und selbstbewusst leben, desto mehr wird auch unsere Umwelt achtsam darauf reagieren.

In einer Beratungseinheit bekommst Du von mir Unterstützung Deinen eigenen Umgang mit Deiner Hochsensibilität zu reflektieren, damit Du die Hochsensibilität Deines Kindes bestmöglich begleiten kannst.

Hochsensibiltaet Schmetterling

Mein Angebot

Einzelberatung hochsensibler Erwachsener

mehr erfahrenBuchen

120 EUR

1 Stunde
inkl. schriftlicher Zusammenfassung

BERATUNG BEI HOCHSENSIBILITÄT DES KINDES

mehr erfahrenBuchen

120 EUR

1 Stunde
inkl. schriftlicher Zusammenfassung

Was ist Hochsensibilität

Hochsensibilität ist kein neumodisches Schlagwort, sondern eine Eigenschaft, die etwa einem Sechstel aller Lebewesen innewohnt. Diese Gabe der besonderen Wahrnehmungsfähigkeit äußert sich in einem Nervensystem, das ständig auf Höchstleistung arbeitet. Dies birgt vor allem in unserer heutigen Zeit große Herausforderungen.

mehr erfahren

Hochsensible Kinder

Vor allem Kinder, die mit dem Geschenk der Hochsensibilität nicht ohne liebevolle Unterstützung umgehen können, sind heutzutage sehr gefordert. Das Schulsystem wird den besonderen Eigenschaften und Bedürfnissen hochsensibler Kinder nicht ausreichend gerecht.

mehr erfahren

Mit Hochsensibilität leben

Es ist eine große Bereicherung mit offenen Wahrnehmungskanälen durchs Leben gehen zu dürfen. Das Annehmen dieser Gabe und individuelle Möglichkeiten zu finden, die besonderen Fähigkeiten auch erfüllend einzubringen, sind wesentliche Schritte dazu.

mehr erfahren

Ich über mich

Als hochsensibler Mensch durchs Leben zu gehen, bedeutete für mich früher ständigen STRESS. Meistens fühlte ich mich zutiefst unverstanden und das Wort, das ich am häufigsten verwendete, war: ANSTRENGEND!!

In meinen unterschiedlichen Berufserfahrungen (und es waren viele, denn ich bin ein hochsensibler Scanner) habe ich ständig versucht, mich anzupassen und Dinge zu akzeptieren, die mir völlig unverständlich waren. Die Organisation privatwirtschaftlicher und öffentlicher Systeme war mir meist völlig zuwider, unverständliche Hierarchien und Strukturen herrschten vor, die nicht den Menschen sondern das Funktionieren in den Mittelpunkt stellten.

Im Nachhinein gesehen, waren diese Erfahrungen sehr anstrengend, haben mir aber viel Einblick ermöglicht und mir Schritt für Schritt gezeigt, was und wer ich sein will.

Jahrelang war ich im Widerstand mit meiner Umgebung, litt an dem Unverständnis meiner Umwelt und fühlte mich wie ein Alien (ja, das passiert mir heute auch noch manchmal ;-). Im Widerstand zu sein, verhindert den Fluss, sowie die Weichheit und Sanftheit, mit der ich mich heute bemühe, meiner Umwelt als hochsensibler Mensch zu begegnen.

Im Nachhinein gesehen, waren die bisherigen Erfahrungen in meinem Leben oft sehr fordernd, haben mir aber viel Einblick ermöglicht und mir Schritt für Schritt gezeigt, was und wer ich sein will.

Ich habe gelernt, die Stimme meiner Seele zu hören –  ohne das ständige Geplapper meines sehr starken Verstandes.

Mein hochsensibler Sohn (15) und meine großartig geerdete Tochter (16) waren und sind wichtige Lehrmeister auf meinem Weg.

Sie zeigen mir, wie wesentlich es für uns hochsensible Menschen ist, in unsere wahre Kraft und Stärke zu kommen und damit raus aus der Opferhaltung.

Ich denke, wir alle haben den Wunsch, dass unsere Kinder starke und selbstverantwortliche Persönlichkeiten werden, die ihre Bedürfnisse kennen und achten.

Ob wir jetzt Kinder haben oder nicht, wer sollte denn für kommende Generationen ein besseres Vorbild sein als wir selbst. Wir in unserer Kraft. Wir in unserer Mitte. Wir mit unserem großartigen Potential.

Dabei möchte ich Dich und Dein Kind aus ganzem Herzen unterstützen.

Unterschrift Karin
Karin Hs

andere über mich

Liebe Frau Abriel,

ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Es hat sich in den letzten Wochen und Monaten mit Simon sehr viel getan. Angefangen haben wir in kleinen Schritten die meiner Meinung nach bereits bei ihm große Wirkung zeigten. Unser tägliches Morgenritual beginnt mit massieren der Waden und geht dann über in massieren der Fußsohlen. Beim Lernen und Hausaufgabe schreiben legen wir bei Unruhe kitzel Pausen oder massieren des Rückens ein. In der Apotheke habe ich auch ein ätherisches Öl „leichter lernen“ besorgt. Dies kann er bei Bedarf verwenden.

Gleichzeitig haben mein Mann und ich seine Lehrer aufgesucht um sein „Hochsensible“ zu thematisieren. Hier muss ich ehrlich gestehen ich war sehr positiv überrascht wie die meisten Lehrer unerwartet Hilfsbereit und mit viel Verständnis auf unser Gespräch reagierten. Sein Klassenvorstand macht nun vor dem Unterricht Auflockerungs- und Atemübungen mit der ganzen Klasse. Wenn Simon der Unterricht zu anstrengend wird darf er mit einem vereinbarten Zeichen die Klasse für kurze Zeit verlassen.

Referat wurde mit Atemübung und Auflockerung gestartet. Er hat es prima hinbekommen.

Ein Lehrer beurteilt Simon nun anders. Hier wird zu 90% die schriftliche Leistung gemessen, da seine mündliche Leistung durch das nicht trauen ja nicht so vorhanden ist.

Wir haben einen Vertrauenslehrer in der Schule gefunden der sich jede zweite Woche mit Simon für 1 Stunde zusammen setzt und mit ihm an seinem Selbstbewusstsein arbeitet.

Simon fühlt sich nun schon viel sicherer und seine Mitarbeit im Unterricht hat sich auch schlagartig geändert. Ich habe nun schon sehr viel positives Feedback von den Lehrern erhalten. Seine Schrift wird klarer und er hat nun auch schon mehr Ausdauer bei den Hausaufgaben.

In den Semesterferien waren wir zum ersten Mal mit ihm Schifahren, da der Schikurs an die Türe klopft. Hier hat er sich nach dem zweiten Tag schon ganz alleine den Übungshang herunterfahren getraut, während wir noch in der Schihütte unsere Getränke austranken.

Vielen, vielen Dank für das Gespräch bei Ihnen. Es hat so viel positives bewirkt, dass ich es kaum in Worte fassen kann.

Ich wünsche Ihnen alles Liebe

Anonym

Wer bei Karin Abriel Rat sucht, wird berührt – mit Worten und heilenden Händen. Ich empfehle sie ohne Wenn und Aber!
Katharina Welan

Danke für deine ausführliche und treffende Zusammenfassung, Karin.
Unser Gespräch war für mich sehr hilfreich und ich kann mir gut vorstellen, dich wieder mal zu kontaktieren. Schön, dass du deine speziellen Begabungen so toll einsetzen kannst, um Menschen in ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen!
Einen herzlichen Gruß nach Wien
Conny

Liebe Karin,
vielen vielen lieben Dank für die Einheit bei dir und die Zusammenfassung!
Das hat mir SEHR gut getan!
Anonym aus Wien

Liebe Karin,
das war ein tolles Gespräch, es hat mir und dadurch Leyla sehr gut getan 🙂
Danke vielmals, bis bald und Alles Liebe,
Zeynep Buyrac, Wien

Liebe Karin,
danke für deine tollen Tipps!
Ich konnte sehr viel aus unserem Gespräch mitnehmen!
Alles Liebe
Stephanie aus Wien

Meine Bücher

Meine Medienauftritte

ö1 „Punkt 1“ mit Oliver Baier

Eine Seele aus Seidenpapier

ö1 Radiokolleg

Hochsensible Kinder

Presseartikel

Aus meinem Blog

Ich freue mich, dich kennenzulernen!

Mein Tempo Logo

Melde Dich zur "Liebevollen Post mit ❤️" an und erhalte kostenlos 10 Tipps für Deinen hochsensiblen Körper!

Bereiche

Bitte bestätige deine Anmeldung in der E-Mail die ich dir gerade geschickt habe.