Skip to main content

Hochsensibiliät und eine Covid Infektion

Hochsensibilität Covid Infektion

Hochsensibilität und eine Covid Infektion – wie mich das Corona Virus wieder in MEIN TEMPO gezwungen hat!

Seit heute habe ich endlich wieder meinen ersehnten negativ Status. Ich fühle mich alles andere als fit, aber – wie der Apotheker so schön sagte – ich bin nun wieder “frei”. Schon seltsam, was so ein Virus mit einer Gesellschaft macht.

Die letzten Tage hatte ich viel Zeit nachzudenken. Mein Körper hat mir wieder einmal gezeigt, wie sehr er sich von meinem schnellen, ungeduldigen und stets wachen Geist unterscheidet. Er braucht seine Zeit.

Die Corona Infektion hat sich ebenso langsam bemerkbar gemacht wie sie sich nun wieder verabschiedet. Ganz anders bei meinem Mann, der kurz hoch gefiebert hat und sich danach schnell wieder erholt hat.

Das kenne ich gut von mir. Mein Körper geht seinen eigenen Weg. Oft schon habe ich viel Unverständnis diesbezüglich abbekommen, wenn mir gesagt wurde, das sei doch nicht “normal” oder, noch schlimmer, wenn ich wahrgenommen habe, dass man mir meine Schilderungen und Wahrnehmungen nicht glaubt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Du das auch kennst!?

Bis jetzt hat mich das Virus 10 Tage lang in Schach gehalten, unterschiedlich intensiv, aber sehr zäh. Gefühlt sitzt es in den Knochen, in der Substanz, erschöpft mich, kühlt meinen Körper aus und zwingt mich dazu, kürzer zu treten. Ich habe nach wie vor wenig Ambitionen nach Draußen zu gehen und aktiv zu sein.

Und wieder einmal werde ich mit meinem YIN konfrontiert – meiner Substanz, meiner Basiskraft, meiner Wurzel.

Das ist schon eine hochsensible Herausforderung, wenn der Körper nicht so will wie der Geist.

Der Körper, der sein YIN, seine Ruhe, seinen Schlaf, seine Regeneration und seine Passivität braucht beheimatet einen Geist, der rege, stets aktiv, ungeduldig, forschend und neugierig ist, einen Geist, der stets vorausdenkt und sich nicht gut ausrasten kann.

Kennst Du das auch?

Körperliche Symptome, die ich immer noch spüre sind Rückenschmerzen, Abgeschlagenheit, kalte Füße und eine vorzeitig einsetzende Menstruation. Ja, mein Zyklus hat auch schon immer auf die Vorgänge in meinem Körper sehr stark reagiert. Zumeist mit frühzeitigen Blutungen.

Und um noch auf ein sehr aktuelles Thema einzugehen: JA, ich bin geimpft, allerdings “nur” zwei mal und das mit großem Vorbehalt meinerseits. Ich weiß nicht, wie es mir ginge, wenn ich ungeimpft gewesen wäre.

Ich bin weder FÜR noch GEGEN eine Impfung, da ich glaube, wir können und müssen hier Selbstverantwortung zeigen.

Es ist großartig, dass es eine Möglichkeit gibt, uns dadurch zu schützen. Wenn wir die einzelnen Aspekte dabei hinterfragen und das Ergebnis für uns nicht stimmig ist, dann sollen wir eine freie Entscheidung treffen dürfen. Das ist meine ureigene Überzeugung.

Ich halte nichts von Extremen, weder in die eine noch in die andere Richtung. Ich setze mich für liebevolle Klarheit, Selbstverantwortung und eine sanfte Revolution ein, mit der eine kranke Gesellschaft wieder gesunden kann. Trotz – oder gerade wegen des aktuellen Zeitgeschehens.

Bist Du dabei?

Hast Du auch schon eine Covid Infektion durchgemacht? Wie ging es Dir dabei?

Hier kommst Du zu meinen Tipps für ein Leben im eigenen Tempo.

Kennst Du schon meine 5 besten Tipps aus der TCM für Deine hochsensible Frauenkraft?
Hier kannst Du sie kostenlos downloaden!

TCM Hochsensibilität

2 Kommentare

  • Diana Zenz sagt:

    Liebe Karin, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag 🎂. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du weiterhin so mutig, stark und gleichzeitig sanft Deinen Weg gehst. Du bist für mich und so viele andere Hochsensible Menschen eine große Inspiration. Ich habe gerade heute darüber nachgedacht, wie herausfordernd es in beruflichen Kooperationen für mich ist, meinen sanften Weg zu gehen. Das Gefühl dabei, überrannt, rausgefegt zu werden. Aber es gibt für mich keine andere Möglichkeit, als weiter in meinem Tempo und meiner Art voran zu gehen. Sonst klappt mein Körper in sich zusammen. Ich hatte auch Covid und wurde dadurch sehr in eine Langsamkeit und einen Rückzug gezwungen. Was sich irgendwie auch immer wieder manifestiert. Aber das ist gut so. Auch für Eure „Arbeitsreise“ alles erdenklich Gute. Ich bin auch als digitale Nomadin mal durch Asien gereist. War eine spannende Erfahrung und es ist eine große Kraft, solche Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Von Herzen alles Liebe, Diana von Seelenduft.at

    • Karin Abriel sagt:

      Hallo Diana,
      ich danke Dir herzlich Für Deine Worte, die ich so gut nachvollziehen kann! Ich freue mich, dass wir immer wieder ein Stück Weg “gemeinsam gehen”! Alles Liebe zu Dir!

Kommentar hinterlassen

Mein Tempo Logo

Melde Dich zur "Liebevollen Post mit ❤️" an und erhalte kostenlos 10 Tipps für Deinen hochsensiblen Körper!

Bereiche

Bitte bestätige deine Anmeldung in der E-Mail die ich dir gerade geschickt habe.

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
0